Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

Sturmtrupp triumphiert beim Adventsturnier

19.12.2006

Zum vierten Mal startete das Team Sturmtrupp am vergangen Samstag beim jährlichen Adventsturnier des BSV Minimi.

Zielstellung war mindestens, den 3. Platz vom vergangenen Jahr zu verteidigen. Genau ein Jahr hatte die Sturmtruppe an keinem Turnier mehr teilgenommen, so dass dieses Turnier zu einer echten Standortbestimmung vor dem wichtigen Vereinsturnier am 29.12.06 werden sollte. Um trotz allem keine Experimente einzugehen wurden vom Management keine Kosten und Mühen gescheut und extra für dieses Turnier der Stürmer T. Fränkel vom FC Bayern München ausgeliehen.

Der Sturmtrupp zog standesgemäß die Losnummer 1 und spielte im ersten Spiel des Turniers gegen die "flotten Bierbäuche". Sich auf das vom Veranstalter gewählte 4:1 System einzustellen hatte der Sturmtrupp Anfangs massive Probleme und so stand es nach 56s 0:1 für die Bierbäuche. Im folgenden Sturmlauf auf das gegnerische Tor scheiterte man immer wieder an den beinharten Verteidigern (Bierbäuche) des Gegners und fing sich den entscheidenden Konter zum 0:2 ein. In der Kabine wurde nun konstruktiv und vor allem sachlich über die Erfolgbringende Taktik diskutiert. Man einigte sich auf die von Kapitän S. Kröber vorgeschlagne Raute die sich im Turnierverlauf den Beinamen "unattraktiv aber effizient" verdiente. Im zweiten Spiel ging es gegen den Hochgehandelten Veranstalter BSV Minimi, immerhin hatte dieses Team jüngst die Vorrunde für die Kreismeisterschaft Freizeitfußball gewonnen. Vor allem M.Kiaulehn brachte mit seinen beiden Toren den Sturmtrupp auf die Siegerstraße. Kurz vor Schluss betrat der verletzungsbedingt angeschlagene O. Grau das Spielfeld und sorgte in üblicher Manier (Abpraller - Tor) für die 4:1 Entscheidung. Nach diesem Spiel stand der bis dahin unauffällige S.Siebtroth (Familie) und M.Anders (Verletzung) nicht mehr zur Verfügung. O.Grau beschloss sich auf seinem Ruhm auszuruhen und griff ebenfalls nicht mehr ins Spielgeschehen ein. Hinzu kam T.Fischer der endlich aus dem Traumland zu uns gestoßen war. Die nun mittlerweile bekannte Raute, mit dem guten Verteidiger F.Karl, brachte auch gegen FlaBiHa den deutlichen 3:0 Sieg Anschaulich waren die beiden Kröber Tore nach Vorlage von Fränkel. Im Spitzenspiel gegen die bis dahin ungeschlagenen Heidelbeeren aus Rückersdorf ging es um entscheidende Punkte für den Turniersieg. Unbeeindruckt vom schnellen 0:1 Rückstand konnte M.Kiaulehn nach schönem Spielzug den Ausgleich erzielen während S. Kröber zur Führung einnetzte und T.Fischer mit dem 3:1 die Entscheidung brachte. Die nun erreichte Tabellenführung wurde nicht mehr abgegeben vor allem da die Heidelbeeren völlig von der Rolle auch die letzten beiden Spiele verloren. Nun wurde in einem nervösen Spiel noch Reschwitz mit 2:0 niedergehalten. Bevor mit einem deutlichen 7:0 gegen Yuko (SSV Volleyball) alles klar gemacht wurde. Hervorzuheben im letzten Spiel ist A.Beck der mit seinen Lavalampen ähnlichen Bewegungen die Gegnerischen Verteidiger hypnotisierte und mit Vollspann zwei schöne Tore erzielen konnte.

Das Team Sturmtrupp wurde mit 5 Punkten Vorsprung und dem besten Torverhältnis vor den "flotten Bierbäuchen" und FlaBiHa Turniersieger. Somit wurde der 3. Turniersieg bei der 4. Teilnahme erreicht. Das Management bestätigte mehrfache Spekulationen das zum Vereinsturnier eine Verstärkung aus dem Schwabenland zu erwarten ist.

Sebastian Kröber (5), Thomas Fränkel (4), Tobias Fischer (3), Markus Kiaulehn (4), Andreas Beck (2), Frank Karl , Oliver Grau (1), Nico Dietzel, Martin Anders, Steffen Siebtroth

© 2008-2019 1. SSV Saalfeld 92 e.V.