Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

22. Pokalturnier Oschatz

03.02.2019

Am 02./03.02.2019 fand in Oschatz das 22. Pokalturnier statt.

Geboxt wurde im Kulturrundbau „das O“ im dazugehörigen O-Schatz-Park im sächsischen Oschatz.
18 Vereine aus 5 Landesverbänden + Auswahl Böhmen (CZ) sind angereist und boxten um den Pokal des Oberbürgermeisters der großen Kreisstadt Oschatz (SN).

Vom 1. SSV stiegen in den Ring:

Schierle, Maribel (Kad./w 49kg) wurde leider nicht besetzt.

Beyer, Eric (Kad. 36kg) boxt in seinem ersten Kampf überhaupt vs. Thomas Böhm vom gastgebenden SV Fortschritt Oschatz
Eric siegt im Halbfinalkampf klar nach Punkten, trifft viel und präzise mit meistens geraden Händen und lässt Thomas so keine Chance.
Im Finale boxte Eric vs. David Gänge vom BC Dreiländereck aus Zittau. Der sehr kampferfahrene David tat sich schwer gegen Erstling Eric mit seinem ersten Kampf vom Vortag. Dennoch lieferten sich beide einen drei runden langen Schlagabtausch und ganz tollen Fight, den David letzendlich nach Punkten knapp für sich entscheiden konnte - Silbermedaille für Eric bei seinem ersten Turnier!

Lindig, Louis (Sch. 65kg) vs. Schierle, Reycelio (Sch. 65kg) beide vom SSV-Saalfeld mussten aufgrund fehlender Gegner im Halbfinale einen Sparringskampf gegeneinander austragen um den Einzug ins tagsdarauf folgende Finale auszuboxen.
Technisch noch deutlich ausbaubar wollten jedoch beide den Sieg für sich entscheiden und gingen Entschlossen in diesen SSV-Fight.
Am Ende setzte sich Rey ganz knapp gegen Louis durch und entschied sprichwörtlich mit der letzten Hand diesen Kampf für sich.
Am Sonntag, Finaltag, boxte Rey nun vs. Eddy Adam vom SVF Oschatz.
Rey zeigte nochmal eine deutliche Steigerung gegenüber des Vortages, noch mehr Mut und Siegeswille, wurde aber aufgrund der sichtbaren technischen Mängel in seinen Schlagserien gebremst und schaffte es letztendlich nicht Eddy an die Ringseile zu stellen. Dieser nutzte seine Gelegenheiten und punktete immer wieder durch klare Treffer, die er der schlechten Deckungsarbeit von Rey serviert bekam. In der dritten und letzten Runde kämpfte sich Rey nochmal punktemäßig zurück und konnte sogar diese Runde für sich entscheiden - für den Punkteausgleich reichte es aber nicht mehr ganz und Eddy siegte. Silbermedaille für Rey!

Krickhahn, Tim (Sch. 40kg) bekam es im Halbfinale mit Sarbek Patsarigov vom VfL Spremberg zu tun.
Der etwas leichtere, kleinere, aber beweglicherer und in der Kampfbilanz erfahrenere Sarbek zeigte zunächst großen Respekt vor dem schlagstarken Tim. Diesen Vorteil zu spät ausgenutzt machte sich Tim den Kampf selber schwerer als er wohlmöglich gewesen wäre.
So lief es größtenteils im sehr defensiven Rückwärtsgang und nur selten im dann zaghaften Vorwärtsgang für Tim.
Das Punktekonto von Tim stockte, während Sarbek immer mutiger wurde und die Distanz von Minute zu Minute verkürzte, um so durch nadelstichartige Treffer zu punkten, was auch gelang. Insgesamt gelang es Tim hier nicht den möglichen Sieg zu holen und so ging der Punktsieg und Finaleinzug nach Spremberg.

Mannschaftsunterstützung kam vom ASC Ronneburg, gemeinsam wurde als 1. SSV in der Mannschaftswertung geboxt:

Köhler, Luca (Kad. 42kg) setzte sich im Halbfinale mit Max Knauthe aus Klingenthal auseinander.
Vom Heimtrainer, Hannes Fuhrmann, wurde besonders das gute und sofort ausgeführte Umsetzen von Anweisungen gelobt, sowie die kraftvolle Angriffsverhalten. Verbesserungswürdig waren dagegen das Antizipieren und unumsichtige Vorwärtsstürmen in die Gegnerischen Schläge. Aufgrund der Unterschiede in Bilanz, Gewicht und Altersklasse ging dieser Kampf ohne Wertung und mit dem Finaleinzug von Luca aus. Im 12. Kampf des darauffolgenden Finaltages boxte Luca vs. James Farin Riedel vom Boxteam Roßwein/Döbeln. Den Zuschauern boten die beiden einen klasse Kampf und so gelang es dem Ronneburger Luca mit Trainer Tobias Gorf und Heiko Grap vom SSV Saalfeld Fehler im Halbfinalkampf zu verbessern und sogar noch einen kleinen Leistungszuwachs zu zeigen.
Souverän erkämpft und ungefährdet ließ Luca seinem Gegner keine Chance - sieg nach Punkten und damit der Turniersieg mit Goldmedaille!

Ackermann, Dennis (Kad. 54kg) stellte den Halbfinalgegmer für Eddy Adam vom SVF Oschatz.
Mit seinen schnellen und wirkungsvollen Händen hatte Dennis noch so manches Problem, denn das Stellen des Gegners, sowie das letzte bisschen Siegeswille waren noch nicht ausgeprägt genug. So konnte Dennis zwar zunächst punktuell in Führung gehen, ließ sich diese aber immer wieder abluchsen durch wehrloses Defensivverhalten im Rückwärtsgang unter Druck von Eddy.
Schade, denn hier war mehr drin, aber nur aus Niederlagen lernt man - Punktsieg Eddy Adam, Gastgeber Oschatz.

Am Finaltag wusste Dennis dann aber noch in einem vor Turnierbeginn ausgetragenem Sparring gegen einen tschechischen Schülerboxer zu überzeugen. Der sehr schnelle, ausgefuchste und bissige Fighter von der Auswahl Böhmen war zwar jünger und leichter, aber umso giftiger. Dennis hatte es keineswegs leicht, bewies jedoch Standfestigkeit und zeigte den Zuschauern einen klasse Sparringskampf vor Finalbeginn.

Für die SSV-Boxer geht es nun in der Ferienwoche ins Ausdauertraining / Skilager Heubach, bevor es am 22.02. zum 8. TBV-Kaderturnier mit internationaler Beteiligung in der Landessportschule Bad Blankenburg wieder scharf geht.

© 2008-2019 1. SSV Saalfeld 92 e.V.