Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

3. Turnier am Saalebogen

05.10.2021

Nach Saalfeld und Bad Blankenburg folgt in diesem Jahr Rudolstadt

Es war im Jahr 2019, als die Organisator*innen mit der Idee kamen, ein Tanzturnier nach 20 Jahren wieder fest in das kulturelle Jahresprogramm des Städtedreiecks Saalfeld-Rudolstadt-Bad Blankenburg zu integrieren. Bereits 3 Jahre später ist dieser Wunsch mehr als in Erfüllung gegangen.

Nachdem 2019 die Stadt Saalfeld und 2020 Bad Blankenburg die Schirmherrschaft über das Turnier am Saalebogen hatten, so ging in diesem Jahr der Staffelstab weiter nach Rudolstadt. Wie auch in den Jahren zuvor sollte nicht nur das Turnier im Vordergrund stehen, sondern auch der Bezug zum Städtedreieck geknüpft werden und so konnten interessierte Paare und der/die ein oder andere Wertungsrichter*in bereits am Freitagabend bei einer Stadtführung "Schillers heimliche Liebe" Rudolstadt näher kennenlernen.

Wie schon im vorherigen Jahr bot die Stadthalle in Bad Blankenburg aussreichend Platz, um das Turnier auf 2 Flächen gleichzeitig tanzen zu können. Somit ergab sich die Möglichkeit, dass mehr als 200 Tanzpaare in über 60 Turnieren an diesem Wochenende ihr Können endlich wieder zeigen konnten. Die örtlichen Gegebenheiten und ein detailliertes Hygienekonzept, welches den Organisator*innen eine Menge an schlaflosen Nächten bereitete, ermöglichten die Durchführung der Veranstaltung. Durch die Coronabedingungen mussten leider deutschlandweit unzählige Turniere abgesagt werden, und so erfreute es die Veranstalter*innen umso mehr, dass das Turnier stattfinden konnte, obwohl es noch Tage zuvor unklar war.

Das 3. Turnier am Saalebogen eröffneten am 2. Oktober 2021 pünktlich um 8.30 Uhr die Klassen Sen2 D und Hgr D Standard und dieses gleich mit zwei hervorragendem Ergebnissen. Ralf und Doreen Kalski von der TSA des 1. SSV Saalfeld ´92 e.V. ertanzten sich in ihrem Turnier in allen 3 Tänzen (langsamer Walzer, Tango und Quickstep) einen hervorragenden 1. Platz und gingen nicht nur mit ihrem "schrägen Vogel"-Pokal nach Hause, sondern erreichten auch die notwendige Punktzahl, um in die Klasse C aufzusteigen. Aber auch auf der anderen Fläche lief es für Johannes und Lisa-Marie Heisig vom TSV Schwarz-Weiß Freiberg sehr gut. Auch sie konnten alle 3 Tänze für sich entscheiden und durften sich ebenso über den Pokal und das Erreichen der Klasse C in ihrem ersten Turnier an diesem Wochenende freuen. Doch nicht nur das, auch in dieser Klasse erreichten sie einen tollen 2. Platz. Neben den offenen Turnieren fanden an diesem Wochenende auch die Landesmeisterschaften in den Sen1-Klassen D bis S Standard und Latein statt. Auch hier konnten die Tänzer der TSA des 1. SSV Saalfeld ´92 e.V. erfolgreiche Ergebnisse erlangen. In der Klasse Sen1 D Standard gingen sowohl der Landesmeistertitel (Thomas und Kristin Huber) als auch der Vize-Landesmeistertitel (Ronald Mantei und Ramona Wienhold) an Saalfelder Paare, wobei es für Ronald und Ramona das erste Turnier in ihrer Tänzerlaufbahn war. Gerade erst aufgestiegen und schon Landesmeister: in der Klasse Sen1 C ging der Titel ebenfalls nach Saalfeld, an das Paar Ralf und Doreen Kalski. Aber nicht nur die Tänzer aus Saalfeld, auch unsere Trainer Matthias Recknagel und Ulrike Enders vom TSC Rennsteigperle Masserberg tanzten an diesem Wochenende und auch sie erreichten in der Klasse Sen1 C Latein den Landesmeistertitel und in der Klasse Sen2 B Standard erkämpften sie sich hinter dem Paar Marco Blickensdorf & Annett Fuchs vom TC Kristall Jena den Vize-Landesmeistertitel. In ihren sehr stark besetzten Turnieren konnten sich sowohl Ronald Risse und Astrid Kästner (Sen3 B Standard) als auch Daniel und Astrid Exel (Sen2 B Standard) behaupten. Ronald und Astrid erreichten einen ganz tollen 6. Platz von 17 Startpaaren, wobei sie im Slowfox und im Quickstep nochmal richtig auf die Tube drückten, und Daniel und Astrid erreichten einen einstimmigen 1. Platz von insgesamt 11 Startpaaren.

Nachdem die Vormittagsturniere um 18 Uhr beendet wurden, begann im Anschluss das emsige Treiben der vielen ehrenamtlichen Helfer*innen aus den Reihen des GTC Saalebogen im 1. SSV Saalfeld. Tische wurden dekoriert, der rote Teppich für unsere Gäste ausgerollt und die Stadthalle Bad Blankenburg in einen schillernden Ballsaal verwandelt. Eröffnet wurde die Ballveranstaltung durch die Endrunde der Sen2 A Standard, welche zwar durch die Verzögerung am Vormittag auf ihr Finale etwas warten musste, dafür dieses aber in diesem festlichen Ambiente und unter den Augen der zahlreichen Zuschauer austragen konnte.Geführt wurde die Veranstaltung, wie auch schon in den Jahren zuvor, durch die Turnierleiter Gerald Hartung (TSG Heilbad Heiligenstadt) und Ralf Brömer (TC Kristall Jena) und auch in diesem Jahr stifteten die Bürgermeister des Städtedreiecks Saalfeld-Rudolstadt-Bad Blankenburg, der Landrat des Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, die Fa. Faber und der Schornsteinfegermeister Thomas Rippich jeweils einen Pokal für die Turniere der Abendveranstaltung. Folgende Paare konnten sich hierbei über eine solche Sonderanfertigung aus der Töpferei Hopfinger freuen:

 

Pokal des Bürgermeisters von Saalfeld

Andreas & Nina Stach

Sen1 A Latein TSC Residenz Ludwigsburg

Pokal des Bürgermeisters von Rudolstadt

Marc Becker & Nicole Giesbeck

Sen1 S Latein TTC Fortis Nova Maintal

Pokal des Bürgermeisters von Bad Blankenburg

Wolfgang Walter & Ilse von Beyer

Sen3 S Standard TSC Rot-Gold Casino Nürnberg

Pokal des Landrat des Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Ingo Bauer & Sandra Fürsattel

Sen2 S Standard TSC Rot-Gold Casino Nürnberg

Pokal der Firma Faber

David Heiland & Irina Akalowski

Sen1 S Standard Tanzsportklub Residenz Dresden

Pokal der Schornsteinfegermeister Thomas Rippich

Zsolt Sándor Cseke & Malika Dzumaev

Hgr S/A Latein Grün-Gold-Club Bremen

 

Aber nicht nur die Turniertänzer*innen durften sich an diesem Abend auf der Tanzfläche vergnügen. Nachdem im letzten Jahr durch die Coronabedingungen das Publikumstanzen leider abgesagt werden musste, freuten sich die Gäste und auch alle Organisator*innen um das Turnier herum, dass endlich wieder das Tanzbein zu Live-Musik durch die Band "The Fake`z" geschwungen werden konnte. Für Unterhaltung sorgten ebenso die Showauftritte der Tanzgruppe des Bad Blankenburger Carneval Club e.V. und das Thüringer Folklore Tanzensemble Rudolstadt e.V. und am Ende wurden die Gäste und alle Aktiven mit einem Jerusalema-Flashmob in die kurze Nacht geschickt, denn am nächsten Morgen startete die 2. Runde des Turnierwochenendes.

Durch die Turniere an diesem Tag führten Ralf Brömer (TC Kristall Jena) und Christoph Wambeck (Tanzsportclub Magdeburg) und auch hier gab es wieder tolle Ergebnisse aus Saalfelder Sicht zu feiern. In ihrem kombinierten Turnier Sen1/2 B Standard konnten sich Daniel und Astrid Exel erneut über einen souveränen 1. Platz freuen und auch Ronald Risse und Astrid Kästner konnten wiederum in einem stark besetzen Feld die erste Vorrunde erreichen und ertanzten einen 11. Platz von 16 Paaren. In den D-Klassen erreichten Thomas und Kristin Huber (Sen1) das Treppchen auf Platz 3, Ronald Mantei und Ramona Wienhold sowie Marco und Elisabeth Neubert (Hgr) jeweils den 5. Platz. Auch am späten Sonntag Nachmittag sorgten die Zuschauer nochmal für ordentlich Stimmung, als um 18.30 Uhr die letzten beiden Turniere dieses Tanzwochenendes mit den Klassen Sen1 C und Sen2 B Latein starteten und auch hier konnten unsere Trainer Matthias Recknagel und Ulrike Enders einen tollen 2. Platz ertanzen, wobei der Jive sogar an das Paar ging.

Was an dieser Stelle bleibt, ist ein riesengroßes Dankeschön. Ein Dankeschön an alle Tänzer*innen aus ganz Deutschland, die den Weg nach Bad Blankenburg gefunden haben und das Turnier zu dem gemacht haben, was es heute ist - ein Aushängeschild für unsere Region. Ein Dankeschön an die Turnierleiter und Wertungsrichter*innen, die das ganze Wochenende über das Turnier begleitet haben und den festlichen Rahmen geboten haben, den eine solche Veranstaltung benötigt.

Der größte Dank geht aber an dieser Stelle an alle ehrenamtlichen Helfer*innen, ohne die an eine solche Veranstaltung überhaupt nicht zu denken wäre. Egal, ob es die Mitglieder aus dem 1. SSV Saalfeld `92 e.V. sind oder sogar die Mitglieder aus befreundeten Vereinen, die unzähligen Stunden an Arbeit, die vor, während und nach dieser Veranstaltung geleistet wurden können gar nicht gewertschätzt werden. Beginnend mit der Organisation des Turnieres im Vorfeld durch die Leute aus dem Orga-Team in Zusammenarbeit mit unserem Landessportwart Christian Simon, der Erstellung der Tischdekoration für die Abendveranstaltung, das Kuchenbacken der GTC-Mitglieder, das Herrichten der Stadthalle am Vortag vor dem Turnier, die Bereitstellung der Garderobe für die Turnierpaare durch den Gerüstbau Heiko Fischer, der Check-In für die Turnierpaare mit der Unterstützung von Katja Brömer (TC Kristall Jena), die Verköstigung für alle Gäste mit Bratwurst, Wiener und Kuchen über das ganze Wochenende, die Unterstützung bei der Turnierdurchführung durch Kerstin Hartung (TSG Heilbad Heiligenstadt), sowie das Wiederherrichten der Stadthalle und die Nachbearbeitung des Turnierwochenendes sind nur durch eine solche geniale Truppe zu stämmen und nur so ist die Umsetzung dieses Turnieres überhaupt möglich.

Deshalb an dieser Stelle nochmals ein riesiges DANKESCHÖN an alle Unterstützer und wir freuen uns auf euch, wenn wir uns am

01. & 02. Oktober 2022 in der Stadthalle Bad Blankenburg

zum 4. Turnier am Saalebogen

wiedersehen.

Bis dahin, bleibt schön gesund.

Euer Thomas

 

 

© 2008-2021 1. SSV Saalfeld 92 e.V.