Hinweis zu Cookies

Das akzeptiere ich. Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre bevorzugte Sprache zu speichern und um das Kontaktformular vor SPAM zu schützen

HSG Saalfeld/Könitz unterliegt Auswärts beim Post SV Gera

19.11.2018

SV Post Gera - HSG Saalfeld Könitz 30:23(17:13)

Mit stark dezimierten Kader, unter anderem ohne Florian „Mulle“ Reiner, reiste die HSG am vergangen Samstag in die Pandorfhalle zum SV Post Gera.
Nach einer torreichen Eröffnung beider Mannschaften, gelang es unserer HSG in Folge guter Defensiv-Aktionen 3 Treffer Vorsprung heraus zu spielen und die Gastgeber beim Stand von 6:9 (15‘) erstmals in die Auszeit zu zwingen. Leider versandete ab diesem Zeitpunkt der Offensivdruck der Saalfeld/Könitzer durch mehrere technische Fehler und zum Teil desaströser Wurfauswahl. Selbst doppelte Überzahl nach Zeitstrafen half nicht, den Vorsprung entscheidend auszubauen – im Gegenteil: Die Gastgeber übernahmen ab der 24 Minute die Führung und bauten diese kontinuierlich bis zur Halbzeit zum Stand von 17:13 aus. Unsere HSG gab sich aber nicht kampflos geschlagen. Mit herrausragender Einzelleistung im Spiel durch Martin Zschiedrich und 3 Toren in Folge durch Florian Höfer konnte der Spielstand auf 23:21 (44‘) verkürzt werden, leider gelang es in dieser Spielphase erneut nicht, das Runder entscheidend zu wenden. Ausschlaggebend hierfür war unter anderem auch der deutliche Leistungsunterschied zwischen den Pfosten. Während Post-Schlussmann Toni Hampel mehrere Male auch freie Bälle parieren konnte, fand weder Nico Riedel, noch der eigens für das Spiel reaktivierte Enrico Pietzschmann entscheidend in die Partie. Die Begegnung endete nach unspektakulärer Schlussphase 30:23.
Es spielten: Pietzschmann, Möller (3), Kraßnitzer, Schröder, Storz, Riedel, Roth (1), Zschiedrich (6); Wittmann(3), Höfer (10), Schmidt

© 2008-2018 1. SSV Saalfeld 92 e.V.