Hinweis zu Cookies

Das akzeptiere ich. Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre bevorzugte Sprache zu speichern und um das Kontaktformular vor SPAM zu schützen

HSG Saalfeld/Könitz durch Schlussspurt erfolgreich

26.11.2018

HSG Saalfeld/Könitz - HSV Apolda II 28:23 (12:14)

Unsere HSG startete furios im ersten Durchgang und unterstrich bereits zu Beginn ihre Gastgeberrolle mit einem 5:1 Lauf nach 5 Minuten Spielzeit. Ab diesem Zeitpunkt schien die Mannschaft plötzlich ein Déjà-vu des vergangen Spieltages zu durchleben. Unkonzentriertheit, technische Fehler und zu starrsinnige Einzelaktionen im Angriff führten in Folge zu einer 10 minütigen Torflaute, die die Gäste aus Apolda für sich zu nutzen wussten. Auch eine Auszeit der Saalfelder half nicht, den eigenen Rhythmus wieder zu finden, sodass die HSG ab der 21. Minute in Rückstand geriet, den sie bis zur Halbzeit hinterher laufen sollte. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten sich unsere Lieblings Handballer nicht entscheidend steigern, was Apolda ermöglichte, den Vorsprung bis auf 4 Treffer zum 14:18 (36‘) auszubauen. Doch die Mannschaft gab sich an dieser Stelle noch nicht geschlagen – allem voran Florian Reiner, der seine Mannschaft wiederholt mit wichtigen Treffern im Spiel hielt. Die wiedererwachten Saalfeld/Könitzer glichen in der 46‘ durch Treffer von Martin Zschiedrich zum 20:20 aus und konnten durch Glanzparaden von Steffan Matussek das Spielgeschehen zur Schlussphase vollends an sich reißen. Nach erfolgreichen 7m (58‘) sorgte die HSG zum 26:23 für die Vorentscheidung, die sie noch mit zwei weiteren Treffern in Folge bestätigen sollte.

Es spielten Nico Riedel, Felix Möller (2), Jonas Kraßnitzer, Florian Reiner (14), Eirik Schröder (1), Jannik Storz (1), Steffan Matussek, Phillip Roth, Martin Zschiedrich (3) Florian Höfer (7) Stefan Schmidt

© 2008-2018 1. SSV Saalfeld 92 e.V.