Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

HSG Saalfeld-Könitz verliert Derby im Rosenthal

12.02.2019

HSG Oppurg/Krölpa - HSG Saalfeld/Könitz 26:23 (10:11)

Ohne einen der drei etatmäßigen Kreisläufer, aber mit gut 25 Fans im Gepäck, reiste die HSG am vergangen Samstag zum Lokal-Derby gegen Oppburg/Krölpa in die Halle „Im Rosenthal“. Bereits zu Beginn zeichnete sich eine Partie ab, die vor allem durch kämpferische Defensivaktionen auf beiden Seiten geprägt werden sollte. So warteten die Zuschauer bis in die 4min auf den ersten Treffer von Waldemar Kohl zum 1:0 für Oppburg/Krölpa. Der HSG gelang es bereits in der 6min durch einen unbeantworteten 4 Tore Lauf mit 2:4 in Führung zu gehen, doch Oppurg/Krölpa fing sich rasch und glich ihrerseits zum 5:5 in der 8min aus. Erste turbulente Szene der Halbzeit war ein sicherlich unglückliches Foul vom gegnerischen Spieler Patrick Herzog, welches einen direkten Platzverweis in der 11min nach sich zog. In Folge dessen entwickelte sich die Begegnung zu einem Kopf an Kopf Rennen, bei der sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte und mit knapper 10:11 Führung für die Saalfeld-Könitzer in die Halbzeit mündete. Auch über weite Strecken des zweiten Durchgangs konnte keine Mannschaft eine deutliche Führung erzielen. Dem sonst so gefährlichen HSG Rückraum fehlte unter dem vorherrschenden Klebemittelverbot die gewohnte Durchschlagskraft und ohne Kreisläufer endeten viele Angriffe der Saalfeld-Könitzern unter drohenden Zeitspiels in mäßigen Abschlüssen. Auch in der Deckung sollte Abwehrchef Phillip Roth schmerzlich vermisst werden. Die Partie entschied sich in den Schlussminuten durch starke Paraden des Oppburg/Krölpaer Torhüters Frank Weigold und endete nach schwacher Saalfeld-Könitzer Schlussphase mit 26:23.
 
Für die HSG Saalfeld/Könitz spielten:
Riedel(TW); Breternitz(TW); Möller(3); Kraßnitzer(5); Reiner(9); Schröder; Storz; Richter(1); Zschiedrich; Wittmann; Höfer(4); Dietzel
© 2008-2019 1. SSV Saalfeld 92 e.V.