Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

HSG Saalfeld/ Könitz mit Heimsieg gegen den Tabellenführer

04.02.2020

HSG Saalfeld/Könitz gegen SG Schnellmannshause 31:28

Der Tabellenführer von der SG Schnellmannshausen war am vergangenen Wochenende zu Gast in der Saalfelder HSG-Arena. Ein Gegner, gegen den man sich in der Hinrunde nicht zuletzt aufgrund der Verletzung des damals einzig mitgereisten Torwarts, Florian Gerner, deutlich geschlagen geben musste. Um so mehr hoffte man mit nahezu vollständiger Mannschaft auf bessere Chancen im Rückspiel. 
Die Partie begann für die Hausherren jedoch alles andere als geplant: Während die Gäste mit einem 4-Tore-Lauf in die Partie starteten, wirkte der Saalfeld-Könitzer Angriff unkonzentriert und vergab selbst klarste Chancen.  Nach 10 min, beim Stand von 2:6, reagierte Trainer Christian Wolfram schließlich mit einer Auszeit um seine Offensive neu zu sortieren. Zwar benötigte es weitere 5min ehe die HSG per 7m-Wurf von Florian Höfer ihren 3. Treffer  nach 15min verbuchen konnte, aber  die Hausherren fanden in Folge zu ihrem Spiel. Durch viele defensive Ballgewinne und Torhüter Nico Riedel gelang es, den stellenweise bis auf 5 Tore gewachsenen Rückstand allmählich zu schmelzen und bis zur Halbzeit auf 12:14 zu verkürzen. Auch in der zweiten Hälfte erwischten die Saalfeld-Könitzer den besseren Start, glichen in der 36. Minute zum 15:15 aus und konnten nur eine Minute später, durch Treffer von Stefan Szotowski, die erste Führung in der Partie verbuchen. Es entwickelte sich in der Folge ein wahrer Handball-Krimi mit Toren im Minutentakt auf beiden Seiten. In spielentscheidender Phase verlor jedoch Schnellmannshausen zwei weitere Spieler durch rote Karten, wodurch sie ab der 54. Minute einen Torwart mit Feldtrikot ins Spiel bringen mussten, da nicht mehr genügend Feld-Auswechselspieler zur Verfügung standen. Den Vorteil ausnutzend, gelang es den Hausherren den Vorsprung zu behaupten und bis auf 31:28 Endstand auszubauen.  

Es spielten: Möller 4, Storz, Zapf 3, Roth, Kriesche 4, Zschiedrich, Wittmann 3, Höfer 7, Schulze 5, Szotowski 5, Buttler, Riedel, Gerner

© 2008-2020 1. SSV Saalfeld 92 e.V.