Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

Zweites Spiel in Hermsdorf bringt zweiten Saisonsieg

23.10.2021

SV Hermsdorf gegen 1. SSV Saalfeld 18:22 (9:13)

Nur eine Woche nach dem Saisonstart in Hermsdorf spielten die Saalfelder Handballerinnen erneut in Hermsdorf, dieses Mal gegen den SV Hermsdorf. Und erneut gingen die SSV-Damen als Sieger vom Spielfeld. Zwar war es dieses Mal mit vier Toren um einiges knapper. Trotzdem war es spielerisch schon besser als in der Vorwoche. Vor allem in der Abwehr zeigte man dieses Mal wesentlich mehr Aggressivität und den Willen, nicht wieder so viel zuzulassen. Die Gegnerinnen waren indes um einiges spielstärker als die Mannschaft des HV Hermsdorf. Und so gelang es den Saalfelderinnen trotz spielerischer Steigerung lange nicht, sich entscheidend abzusetzen. Bis zum 4:4 war die Partie völlig offen. Erst danach gelang es den Gästen sich etwas abzusetzen (4:8, 5:9). Hermsdorf gab sich allerdings nicht auf und spielte die Angriffe sehr geduldig aus. Oftmals hatten die Saalfelderinnen die Finger schon am Ball bevor er dann doch wieder unglücklich beim Gegner landete. Aber auch die Tore aus dem Rückraum konnten nicht immer verhindert werden. Und so kamen die Hermsdorferinnen nochmal auf 9:11 heran bevor die SSV-Damen den Vorsprung bis zur Pause nochmal ein wenig vergrößern konnten (9:13).
Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Gäste vor, die Angriffe etwas geduldiger auszuspielen und den Ball bis zur klaren Chance laufen zu lassen. Man hatte allerdings das Gefühl, dass diese Vorgabe die Spielerinnen ein wenig hemmte. Der Ball lief zwar munter durch die Reihen der SSV-Damen, aber das großteils ohne jeglichen Druck auf die Abwehr. In einer turbulenten Phase mit mehreren Zeitstrafen auf beiden Seiten kamen die Gastgeberinnen wieder auf ein Tor heran (14:15). Zwar schafften es die Saalfelderinnen nochmal, sich auf 14:17 abzusetzen. Aber danach schlug sich das drucklose Spiel auch in einer Torflaute nieder. Fast zehn Minuten dauerte es bis man das nächste Tor erzielte. Glücklicherweise hatte man die Gastgeberinnen in der Abwehr weiterhin relativ gut im Griff, so dass diesen in dieser Zeit auch nur ein Tor gelang. Nach knapp 50 Minuten stand es somit 15:18. Sicherheit brachte dieses Ergebnis aber nicht ins Spiel der Gäste. Da man nun auch wieder unglückliche Momente in der Defensive hatte, schaffte Hermsdorf den erneuten Anschluss (18:19) in der 56. Minute. Somit sah sich Coach Christian Szotowski zur Auszeit gezwungen. Diese zeigte auch Wirkung. Mit einem kleinen Endspurt schafften die Saalfelderinnen den 18:22-Sieg einzufahren. Letztlich steht ein Sieg zu Buche, den man sich an diesem Tag hart erarbeiten musste. Eine spielerische Steigerung zur Vorwoche war klar erkennbar und darauf gilt es aufzubauen.
Es spielten: Altmann (TW), Jakusch (TW), Balik (2), Fröhlich, J. (3), Fröhlich, M. (2/1), Heerwagen (6), Kempe (2), Lutz (3), Oertel (3), Ulke (1)

© 2008-2021 1. SSV Saalfeld 92 e.V.