Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

OTZ: Unbekannte sabottieren Enduro-Trainingsgebiet an den Feengrotten

29.07.2020

Wegen Baumstämmen, Steinen und Nägeln auf dem Weg sorgen sich Eltern um die Gesundheit ihrer Kinder.

Von Robin Kraska (OTZ)

Enduro ist ein für viele unbekannter Teil des Radsports, dem seit etwa einem Jahr 15 Kinder der noch jungen Abteilung Radsport im 1. SSV Saalfeld nachgehen. Zweimal die Woche trainieren die Acht- bis 17-Jährigen. „Uns findet man hauptsächlich auf recht anspruchsvollen Waldwegen, auf denen wir bergauf aber auch bergab unterwegs sind. Gerne verbinden wir das mit kleinen Sprüngen. Wir lieben vor allem die schmalen Wege zwischen den Bäumen mit vielen Kurven“, erläutert Abteilungsleiter Jürgen Karchs.

Die letzten Wochen, in denen man sich an die Coronabestimmungen halten musste, seien auch für die noch junge Saalfelder Radsportfamilie nicht leicht gewesen. „Jetzt, wo für uns endlich wieder etwas Normalität zurückkehrt und wir wieder richtig durchstarten können, scheint es leider ein paar Saalfelder zu geben, welche uns nicht besonders wohlgesonnen sind“, heißt es in einem Elternbrief an die OTZ.

Im Trainingsgebiet zwischen Eyba und den Feengrotten auf der Strecke des „Feen Bike Marathons“ habe man in letzter Zeit einige unschöne Hindernisse gefunden. „Baumstämme und Steine liegen in einem sonst ordentlichen Waldgebiet mitten auf der Strecke, welche schwere Stürze verursachen können. Außerdem werden Stöcke so vergraben, dass sie beim Überfahren dem Fahrer in die Speichen oder an die Beine schlagen“, schildern die Eltern der Nachwuchssportler. Am ersten Juli-Wochenende seien sogar Reifen durch versteckte etwa zehn Zentimeter lange Nägel beschädigt worden.

„Wir Eltern sind mittlerweile sehr um die Gesundheit unserer Kinder besorgt“, heißt es in dem Brief. Aber auch für Wanderer und Tiere könnten solche Sachen sehr gefährlich werden. Zum Schluss gibt es an Angebot an die möglichen Verursacher: „Gerne sind wir zu Gesprächen bereit, um Unstimmigkeiten aus dem Weg zu räumen und eine Lösung zu finden, wie wir alle gemeinsam den Wald mit Rücksicht aufeinander nutzen können“.

Quelle: 

https://www.otz.de/regionen/saalfeld/radsport-mit-hindernissen-zwischen-saalfeld-und-eyba-id229610876.html

 

© 2008-2020 1. SSV Saalfeld 92 e.V.