Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

Feen-Bike-Marathon Personal-Challenge 2021. War es den Aufwand wert?

14.09.2021

Das offizielle Ende des virtuellen Wettbewerbs ist nun schon einige Woche vergangen und immer mehr Fragen zur ausstehenden Auswertung und zur Verlosung der Trikots erreichen die Organisatoren.

Somit ist Zeit für ein Fazit. Aber für wen ziehen wir das eigentlich und wen interessiert es? Der Wettkampf selbst hatte knapp 40 Finisher und viele davon sind Mitglieder des 1.SSV Saalfeld 92 e.V.

War es den Aufwand wert? Wahrscheinlich schon, denn unser Ziel war das gleiche wie bei unserer Arbeit im Verein.

Wir machen Angebote an Kinder und Jugendliche, um sich sportlich zu betätigen. Sie gehören dann einer Gruppe aus unterschiedlichsten Persönlichkeiten und familiären Verhältnissen an, welche zuerst der Sport und später evtl. Freundschaft verbindet. Genauso ist es für die Übungsleiter; sie spenden ihre Zeit, ihr Können und ihre Aufmerksamkeit der Gemeinschaft und der Leidenschaft des Radfahrens.

Ich betrachte den Wettkampf also als Angebot an eine breite Radfahrerbasis die es ohne Zweifel, in Saalfeld, im Landkreis und über dessen Grenzen hinaus, gibt.

Aber warum hat es nicht mehr Leute angezogen? ...Da ist er wieder dieser Zweifel...indecision

Seit den Einschränkungen im November letzten Jahres haben wir in der Abteilung Radsport, wie viele Sportgruppen, nur eingeschränkt trainieren können. Ein wöchentliches Online-Athletiktraining und Rollentraining zuhause, haben die Gruppe zusammengehalten, so sollte es dann auch der Wettkampf für die anderen Sportler tun.

Anfang Juni war es endlich soweit, der Wettkampf war genehmigt und die Vorbereitungen waren getroffen. Zur gleichen Zeit gingen die Infektionszahlen zurück. Ein normales Training war wieder möglich und die ersten realen Wettkämpfe lockten die ausgedörrten Sportlerseelen. Genau in dieser Phase startete unsere Feen-Bike-Marathon Personal-Challenge.

Schlechte Voraussetzungen für einen Wettkampf gegen sich selbst und die Uhr.

Also mussten wir wieder agieren. Zwei kleiner interne Abteilungsevents brachten noch etwas Spaß und Schwung in den Wettkampf. Zuerst gingen die Sportler der U11 im Rahmen eines Wochenendtrainings auf die 3km Runde mit dem bezeichnenden Namen Nagelprobe. Nicht nur die Örtlichkeit und die im Wortsinn beschriebene Herausforderung waren Namenspate sondern auch eine unerfreuliche Aktion unbekannter Dritter. Am Tag des Trainings befanden sich nämlich eingegrabene Nägel auf der ausgewiesenen Rennstrecke.

 

 

 

 

Die Kids ließen sich nicht beirren und trugen ihren vereinsinternen Wettkampf aus.

Hier die ersten drei Plätze:
1. Arthur Horn 11:07 (Min:Sek)
2. Emilio Rentsch zeitgleich mit Anton Köllner 12:03 (Min:Sek)
3. Jannis Bierwirth 13:20 (Min:Sek)

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Erfolgen.

Ich möchte auch den anderen, hier nicht erwähnten, Sportlern meinen Dank aussprechen. Ihr wart schnell unterwegs und habt euch der Herausforderung gestellt. Viel Respekt dafür! yes

Natürlich gab es auch Starter, die nicht aus dem Verein stammten. Es wurde sogar kurzfristig eine getrennte Wertung für eBiker online-gestellt.

Den AlmostFeen(e)Bike Wettkampf gewann Rene Eisoldt vor Bodo Lutz, der die Strecke gleich mehrfach in Angriff nahmen.

Auf der dreifachen Länge AlmostFeen(e)Bike³ kam Rene Eisoldt vor Daniel Lösche "ins Ziel".

Herzlichen Glückwunsch Rene!

In den folgenden Tagen nahmen dann auch die älteren Sportler des 1.SSV Saalfeld '92 e.V. und einige Übungsleiter die Strecken unter ihre Reifen. Die steile Vorlage von Dennis Willing mit Rundenzeiten deutlich unter 30 Minuten spornten alle. Am Ende blieb er als Sieger der zwei unmotorisierten Wettbewerbe in den Ergebnislisten stehen.

Am letzten Tag der Ausschreibung setzte die Abteilung aber noch ein Zeichen. Im schwülwarmen Klima nach Unterrichtsschluss kamen mehr als 15 Starter aller Altersklassen zusammen und starteten in die Einerrunde. Ich verkneife mir hier den Ausdruck "in die einfache Runde" denn 300HM und 8,5km müssen erst einmal bewältigt werden.

In der U15 gab es folgende Platzierung:
1. Armin Horn 34:40 (Min:Sek)
2. Emil Köllner 40:22 (Min:Sek)
3. August Kaufmann 44:08 (Min:Sek)

In der U11 gab es folgende Platzierung:
1. Arthur Horn 42:10 (Min:Sek)
2. Anton Köllner 43:10 (Min:Sek)
3. Emilio Rentsch 43:11 (Min:Sek)

Die beste weibliche Starterin bei den U11ern war Kira Kopp.

Bei den Ü18 Startern sehen die Siegertreppchen wie folgt aus:

AlmostFeenBike:      Sieger Dennis Willing 00:28:23 (Std:Min:Sek); Siegerin Nancy Köllner 00:46:43 (Std:Min:Sek)

AlmostFeenBike³:     Sieger Dennis Willing 01:29:38 (Std:Min:Sek); Siegerin Nancy Köllner 02:24:03 (Std:Min:Sek)

Herzlichen Glückwunsch Dennis; Herzlichen Glückwunsch Nancy!

Weiter Ergebnisse sind auf der Wettkampf-Seite https://events.larasch.de/feen-bike-marathon/ergebnisse abrufbar.

Allen Platzierten und Wettkampfteilnehmern, vielen Dank für die Teilnahme. Wir hoffen euch hat diese andere Art des Wettkampfes Spaß gemacht.

An dieser Stelle möchten sich die Organisatoren sich herzlich bei der Vereinsführung des 1.SSVs, den Feengrotten, den Waldbesitzern, den Wanderern, dem Stadtforst, der Stadt Saalfeld und dem Rotary-Club bedanken.

Ja, so viele Parteien (und mehr) müssen unter einen Hut gebracht werden, um die Genehmigungen zu erhalten.

Auf die Frage: War es den Aufwand wert? folgt häufig: Macht ihr das 2022 wieder? Die Antwort bleiben wir erst einmal schuldig. Wir haben vieles gelernt und wissen nun wie der Hase läuft; bzw. das Rad rollte. Lassen wir uns also gemeinsam überraschen.

Auf den Ausgang der Trikotverlosung müssen wir auch noch etwas warten. Unsere neue Radsportkleidung ist erst Ende August fertig geworden und wir habe unsere Schirmherrin, Nina Hoffmann, seitdem nicht für die Autogramme zu fassen bekommen. Es ist aber nicht vergessen!

Die Trikots werden nur unter den Nichtvereinsmitgliedern verlost!

 

 

Last but not least; War es das wert? Ja.

Autor: Frank Köllner

© 2008-2021 1. SSV Saalfeld 92 e.V.