Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

Erste und zweite Plätze für die Radsportabteilung.

28.09.2021

Rennbericht vom Bergzeitfahren auf die Hohe Geba.

Seit Jahren steht der Rhön Rennsteig Cup für eine kleine, aber feine Serie von MTB-Bergzeitrennen in Südthüringen. In diesem Jahr galt es 4 verschiedene Berge zu erklimmen. Eigentlich hätte Mitte September standardgemäß der Dolmar bei Meiningen auf dem Programm gestanden, aber organisatorische Schwierigkeiten zwangen den Veranstalter kurzfristig auf die Hohe Geba in der Rhön auszuweichen. Somit ging es für die Radsportler vom 1. SSV Saalfeld am letzten Wochenende (11.09.21) nach Herpf in die Nähe von Meiningen. Mit einer Streckenlänge von 6,4 km und knackigen 413 Höhenmetern stellt das Bergzeitfahren auf die Hohe Geba die größte Herausforderung aller 4 Wettbewerbe dar.

In der Juniorklasse holte das Geschwisterpaar Armin und Arthur Horn den ersten und zweiten Platz.

Ähnlich gut lief es auch bei Andreas Horn. Er zeigte mit Platz 9 gesamt und Platz 3 in seiner Altersklasse ein sehr gutes Ergebnis. Ihr bisher bestes Rennen fuhr Anke Horn. Sie erreichte als erste Frau den Gipfel und darf sich nun ein Jahr lang Gebakönigin nennen. Gleichzeitig sicherte sie sich in der Gesamtwertung über alle 4 Rennen den ersten Platz und nahm den Pokal als Gesamtsiegerin mit zurück in die Feengrottenstadt.

Durch den ersten Gesamtsieg in einer Rennserie holt somit eine Frau den bisher größten Erfolg der noch jungen Radsportabteilung des 1.SSV Saalfeld.

Herzlichen Glückwunsch Anke!

© 2008-2021 1. SSV Saalfeld 92 e.V.