Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

Langes Wettkampfwochenende für Saalfelder Radsportler

15.10.2021

Die Rennsaison 2021 war wahrlich keine leichte. Zu Beginn der Saison, im Frühjahr diesen Jahres, standen alle Veranstaltungen der verschiedenen Rennserien unter keinem guten Stern.

Erst mit den niedrigen Fallzahlen und Lockerungen wurden Rennen in Zeiten der Pandemie wieder möglich. Im Jugendbereich gab es zwei Rennserien an denen die Sportler des 1.SSV teilgenommen haben.

Zum einen der XCO-Bikecup (MTB in Mitteldeutschland). Hier gab es am 10.Oktober in Bad Tabarz die Abschlussveranstaltung. Durch ihre beständige Teilnahme und ihre guten Ergebnisse über den Sommer hinweg, konnten sich Armin und Arthur Horn hervorragende Plätze in der Gesamtwertung sichern. In der Altersklasse der unter 15-jährigen belohnte Armin sich mit dem 3. Platz und sein Bruder Arthur in der U13 sich mit dem 4. Platz.

Die verschiedenen Spielarten im MTB-Radsport führen aber auch dazu, dass man sich als kleine Radsportabteilung fokussieren muss. Das der eingeschlagene Weg, MTB-Enduro, richtig ist, zeigte die Teilnahme am Specialized RockShox Rookies Cup 2021.

Das Saisonfinale dieser Serie gab es ebenfalls am 10. Oktober. Schauplatz war das Gelände des Bikeparks in Oberhof, gelegen zwischen Weltcup Bobbahn und Biathlonzentrum. Auch wenn es sich hier strenggenommen um ein Downhill-Rennen handelt werden doch alle unsere Trainingsbereiche gefordert. Bestandteile der Strecke waren Sprünge, heftige Wurzelpassagen und Anliegerkurven.

Der Wettkampf erstreckte sich über das ganze Wochenende aber nur der Wertungslauf am Rennsonntag zählt. Schon am Freitag fand man sich in einem internationalen Fahrerlager wieder. Beeindruckt aber nicht verunsichert zeigten sich unsere Sportler von dem Sprachengewirr am Start und auf dem Lift. Denn es waren Teilnehmer aus zwölf Ländern anwesend.

Was beim "Einzelzeitfahren" zählt ist neben körperlicher Fitness vor allem die Nerven- und Willensstärke. Diese zu trainieren geht am besten im Team. Das zeigte sich nach einem Sturz im Pflichttraining. Alle Ansprachen von Eltern und Übungsleitern schienen keine Wirkung auf die junge Sportlerin zu haben, erst zwei Teamkollegen konnten sie motivieren und überzeugen wieder aufs Rad zu steigen. Das war einer der schönsten Siege die man sich als Trainer vorstellen kann.

Natürlich gab es auch am Rennsonntag Erfolge, allen voran Nils Leipold. Der Starter aus der U19 zeigt das ganze Wochenende eine hohe Konstanz und landete auf Platz 5 von 57 Startern. Der Nachwuchs in der U17 und U15 reihte sich im Mittelfeld ein. Unsere gestürzte Fahrerin Kira Kopp erreichte als eine der jüngsten Starterinnen einen sehr guten 9 Platz.

Die Ergebnisse und vor allem die Erlebnisse dieses Wochenendes zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

© 2008-2021 1. SSV Saalfeld 92 e.V.