Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

News im 1. SSV SAALFELD

News im 1. SSV SAALFELD

Handball / Kinderhandball | Sunday, 27.02.2022

Platz 3 für die Handballmädchen der E-Jugend

Einmal mehr mussten die Mädels gegen körperlich und spielerisch überlegene Jungs-Teams antreten, die schon beim Warmmachen ordentlich Eindruck machten.

So kam, was kommen musste – gleich im ersten Spiel gerieten unsere E-Mädel heftig unter die Räder. Von vorn bis hinten stimmte rein gar nichts. Zuordnung der Gegenspieler in der Abwehr, schnelles Umschalten, mannschaftliches Erspielen von Chancen und zu guter Letzt der erfolgreiche Torabschluss. Allein 12 frei vor dem Tor vergebene Würfe verhinderten ein durchaus engeres Ergebnis. Der Gegner aus Bad Blankenburg hatte so leichtes Spiel, gewann deutlich 2:12 und ließ Spielerinnen und Trainerinnen alt aussehen.

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Mädels auf die HSG Oppurg/Krölpa. Nach dem großen Dämpfer in der ersten Partie und einer knackigen Kabinenansprachen berappelten sich alle Spielerinnen und besannen sich nun besser auf Ihre Stärken. Eine solide Mannschaftsleistung brachte einen 8:2-Erfolg mit weiterhin viel Luft nach oben.

Im dritten Spiel des Turniers hieß es, allen Mut zusammennehmen und gegen die sehr spielstarken Jungs aus Suhl das bestmögliche Ergebnis rauszuholen. Zur Überraschung aller liefen die Mädels in diesem Spiel zu Höchstleistung auf. Verbissen wurde gekämpft bis zum Umfallen. Und das zahlte sich aus. Als auf der Anzeigetafel fünf Minuten vor dem Ende nur ein 3:6 für Suhl aufblinkte, wurde es auf Gästeseite kurz hektisch. Die Jungs verschärften noch einmal deutlich das Tempo und zogen in Bestbesetzung einige Tore davon. Nichtsdestotrotz erzielten die jungen Gastgeberinnen mit den 3:11 das beste Ergebnis gegen Suhl und damit einen absoluten Achtungserfolg.

Im letzten Spiel des Tages sollte gegen die gemischte Mannschaft der HSG Werratal noch einmal ein Sieg her. Zwar warfen die Mädels alles in die Waagschale. An die Leistung vom Spiel davor kamen sie allerdings nicht noch einmal ran. Obwohl auf beiden Seiten munter aufs Tor geworfen wurde, wollte der Ball nicht so recht ins Ziel finden. Es blieb beim Stand von 2:2 bei einer Punkteteilung, die sich aufgrund der schlechten Chancenverwertung eher wie eine Niederlage anfühlte.

Nach einem intensiven Auf und Ab der Gefühle sicherten sich die Mädels aufgrund des um vier Tore besseren Torverhältnisses gegenüber Werratal den dritten Rang. Suhl als unangefochtener Spitzenreiter und die Nachbarn aus Bad Blankenburg auf Platz zwei komplettierten das Treppchen. Für das Training bleibt viel zu tun, bis es Mitte März zum nächsten Turniereinsatz kommt – diesmal dann wieder gegen die anderen Thüringer Mädelsteams.

Für die HSG spielten:
Melissa, Page, Jannika, Mia, Soraya, Dana (1 Tor + Torfrau), Julia (1 + Torfrau), Lina (1), Lea (2 +T orfrau), Paula (4), Lolita (6)