Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

News im 1. SSV SAALFELD

News im 1. SSV SAALFELD

1. SSV Saalfeld | Thursday, 10.11.2022

Der 1.SSV Saalfeld wird 30 Jahre alt

Der Vereinsgeburtstag wurde mit einem Empfang für alle Ehrenamtlichen gebührend gefeiert.

Zum 30. Vereinsgeburtstag lud der Verein alle Ehrenamtlichen zu einem feierlichen Empfang in die Villa Bergfried ein. In einer würdigen Location genossen die Ehrenamtlichen ein Flying Buffet, musikalische Unterhaltung, witzige Rückblicke und wichtige Ehrungen. Die Stimmung war ausgelassen. Im Jahr 2023 wird es weitere Ehrungsveranstaltungen und Möglichkeiten zum Feiern geben. Im folgenden Text gibt Sieglinde Beier vom Marcus Verlag einen Überblick über die ehrenamtliche Arbeit des 1.SSV Saalfeld.

 

1.SSV Saalfeld setzt seit 30 Jahren Jung und Alt in Bewegung

Von Sieglinde Beier I Marcus Verlag

Als Motor des Sports in Saalfeld ist der 1. Stadt-Sport-Verein (1.SSV) Saalfeld gleich in mehrfacher Hinsicht besonders. Angefangen damit, dass er sich, als zehntgrößter Sportverein in ganz Thüringen, keine eigene Geschäftsstelle und/oder angestellten Koordinator leistet, sondern die Verwaltung so schlank wie möglich hält - sprich, in ehrenamtliche Hände legt. 120 Ehrenamtliche sind es übrigens mindestens, die den Sportbetrieb innerhalb der drei Säulen des Vereins (Wettkampfsport, Breitensport und Gesundheit & Fitness) am Laufen halten. Eine Besonderheit ist weiterhin das Finanzierungskonzept, das gleichzeitig für ein Miteinander der Generationen steht: So sorgen die Einnahmen aus den Säulen Breitensport und Gesundheit & Fitness dafür, dass der 1. SSV im Wettkampfsport einen Namen hat und die Nachwuchsarbeit kontinuierlich ausgebaut wird. Sprich, die ältere Generation hilft über ihren Mitgliedsbeitrag der jüngeren und ermöglicht, dass Kinder und Jugendliche zum niedrigen Beitragssatz in den Sport hineinkommen und in ihm wachsen können.

Mit Bewegungscoach an Kindergärten und Schulen

Stichwort Nachwuchs. In die Jüngsten investiert der 1. SSV Saalfeld nicht nur mit seinen Kindersport-Kursen und dem Training von Grundschulkindern in verschiedenen Sportarten (Handball, Basketball, Aerobic…). Vielmehr ist der Verein einer der Hauptinitiatoren der „Initiative Zukunftssport“, die sich an Kindergärten sowie Grundschulen richtet, und setzt dieses nun mit dem Bewegungscoach Ken Langhammer gezielt um. Konkret bietet der Bewegungscoach derzeit an mehreren Kindergärten und Grundschulen in Saalfeld und Umgebung wöchentlich Kurse an, die Spaß an der Bewegung vermitteln, gleichzeitig, aber auch zielgerichtet Körperwahrnehmung und -beherrschung fördern. Unterstützt wird er dabei von Sporthelfern, etwa pensionierten Sportlehrern, die für weitere Bewegungsangebote im Kindergarten sorgen. Das Projekt beinhaltet darüber hinaus Qualifizierungen für PädagogInnen, soll sich auf Grundschulen ausdehnen und will zudem Kindern und Eltern Orientierung über die Vereine geben. Es wird gefördert vom Thüringer Sportministerium, weitere beteiligte Vereine sind der FC Saalfeld und der SV 1883 Schwarza e. V. Ausgangspunkt dafür war die begründete Sorge und der Alarm von Kinderärzten und weiteren Experten ob des Bewegungsmangels von Kindern und Jugendlichen in den Corona-Jahren. Für Kinder mit Sport einen Grundstein für eine gesunde Entwicklung zu legen, ist oberstes Ziel.

Damit schließt sich nach 30 Jahren ein Kreis, denn damals waren es ganz ähnliche Sorgen, die zur Gründung des 1. SSV Saalfeld führten. LehrerInnen der Geschwister-Scholl-Schule diskutierten in der Nachwendezeit im Lehrerzimmer immer wieder darüber, wie Schüler mangels bezahlbarer Sportangebote trotzdem ihre Zeit mit Sport statt auf der Straße verbringen, Frust- und Aggressionspotential kanalisieren und Fairplay lernen könnten. Die Lehrkräfte Susi Müller, Angela Lieske, Martina Siemon, Ullrich Wagner, Hans-Joachim Krüger, Michael Patzer und Lutz Grau riefen schließlich am 10. November 1992 den 1. SSV ins Leben, nachdem sie alle Regularien der Vereinsgründung, den Kontakt zur Stadt (deshalb auch „Stadt Sport Verein“) und die Sponsoren mit großem Engagement und viel Kleinarbeit zusammengetragen hatten. Zunächst sportliches Auffangbecken für die Schüler der Geschwister-Scholl-Schule, richtete sich das Angebot schnell auch an Freunde, Eltern, Senioren, Menschen mit Behinderung. Gestartet mit den Abteilungen Basketball, Boxen, Turnen, Handball, Volleyball und Athletik, zählte man schon kurz nach der Gründung, am 1. Januar 1993, 156 Mitglieder. Hinzu kamen in den darauffolgenden Jahren Gymnastik, Kickboxen, Wandern, Freizeitfußball, Aerobicturnen, Esdo, Special Olympics, Tai Chi, Behinderten- und Reha-Sport, Herz-Kreislauf-Sport, Nordic Walking, so dass 2007 die Mitgliederzahl von 1000 geknackt wurde. Dafür sorgte auch, dass unter der Leitung von Jörg Gräbedünkel in besagtem Jahr aus dem Reha-Bereich heraus der Breitensport (Seniorensport) und die Abteilung Fitness & Gesundheit entstanden.

Mit Einfallsreichtum „durch Corona gekommen“

Ein Jugendgremium wurde gegründet, um auf „junge“ Bedürfnisse einzugehen und den Verein an ihnen auszurichten, was u.a. zu abteilungsübergreifenden Trainingseinheiten und einer Vielzahl von Jugend-Veranstaltungen führte. Aus diesem Jugendgremium ergab sich 2019 ein Generationswechsel im Verein: Lutz Grau, Hans-Joachim Krüger und Michael Patzer übergaben damals zur Jahreshauptversammlung den Staffelstab an den neuen Vorstand Oliver Grau, Christian Szotowski und Matthias Fritsche.

Der neu gewählte Vorstand hatte nicht lange darauf mit der größten Herausforderung seit der Gründung des Vereins zu kämpfen: Die Corona-Krise, die Sport, Ehrenamt und Vereine gleichermaßen beutelte. Wochen und Monate ohne Training und Sport, Kontakthalten und Motivation von Mitgliedern, Kindern und Jugendlichen, Eltern; das Umsetzen immer neuer behördlicher Anordnungen innerhalb kürzester Zeit und ein ständiges Neu-Erfinden brachte Frust, aber auch Chancen mit sich. Dank eines früh ausgearbeiteten detaillierten Hygienekonzepts konnte der 1. SSV Saalfeld so bald wie möglich wieder durchstarten und sorgte mit Training im Freien, in kleinen Gruppen oder mit digitalen Challenges (z.B. dem Online-Feen-Bike-Marathon) dafür, den Sportsgeist aufrecht zu erhalten. Dass der Verein heute rund 1.400 Mitglieder verzeichnet und damit mehr als vor den Corona-Jahren, ist wohl diesem Engagement geschuldet. Die größte Abteilung neben Fitness & Gesundheit ist dabei Handball mit über 200 Mitgliedern und 16 Mannschaften im Spielbetrieb und den Handball-Frauen als aktuellen und mehrfachen Thüringenmeisterinnen. Im Aerobicturnen trainieren über 100 Mitglieder. Diese Marke hat jetzt auch Basketball erreicht, nach intensivem Aufbau in den letzten Jahren; im Herbst 2022 wurde erstmals eine eigene Mädchenmannschaft gebildet.

Der große Zuspruch ist sicherlich eine der größten Erfolge des Vereins, der aber auch Spitzensportler wie die Handballerin und WM-Torschützenkönigin Susann Müller oder auch die Boxstars David Müller und Silvio Schierle hervorgebracht hat. „Erst mit David und dann mit Silvio haben wir erreicht, dass Saalfelder Boxer seit über 10 Jahren in der Box-Nationalmannschaft sind“, erklärt Vorstand Oliver Grau. Silvio Schierle ist im Sommer Deutscher Meister geworden und arbeitet auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris hin. Aber auch im Aerobicturnen gibt es immer wieder Preise, z.B. Podestplatzierungen bei den Landesmeisterschaften in diesem Jahr. Genauso wie in der erst 2014 gegründeten Abteilung Gesellschaftstanz, für die u.a. das Ehepaar Astrid und Daniel Exel immer wieder erfolgreich im Turniertanz antritt. Der Verein hat sich auch als Ausrichter von Sportwettkämpfen und Events einen Namen gemacht. Nachdem die Gesellschaftstänzer 2017 den MDR-Sommernachtsball auf den Saalfelder Marktplatz holte, sind sie seit 2019 Ausrichter für ein Tanzturnier, das sich zu Thüringens größtem entwickelt hat. Auch der Feenpokal im Aerobicturnen und das Verbandsturnier des Thüringer Boxverbands in der Landessportschule Bad Blankenburg werden vom 1. SSV ausgerichtet. Dass die Boxer des 1. SSV Saalfeld jedes Jahr einen Länderwettkampf veranstalten und dazu antreten, bereichert das Saalfelder Bierfest und ist ein gut besuchtes Highlight für die Stadt.

Hand in Hand mit der Stadt Saalfeld

A propos Highlight: Mit der jährlichen Sportgala präsentiert der 1. SSV Saalfeld nicht nur ein „Schaufenster“ seiner verschiedensten Sportarten, sondern bietet auch ein beliebtes Familien- und Sportfest in der Grünen Mitte an. Seit 2011 nimmt in diesem Rahmen der Bürgermeister die Sportlerehrung der Stadt – für verdiente Persönlichkeiten und Teams aus allen Saalfelder Sportvereinen – vor. Die Zusammenarbeit mit der Stadt setzt sich an anderer Stelle immer wieder fort. Zum Beispiel in diesem Jahr zur Eröffnung des sanierten Sportkomplexes an der Regelschule „Geschwister Scholl“, der Wiege des Vereins, wo der 1.SSV für ein Rahmenprogramm sorgte. Die Kooperation drückt sich aber auch in Bauprojekten aus. Hier ist in der ersten Jahreshälfte der Bau eines Multi-Beach-Felds auf dem ehemaligen Beachvolleyballfeld an der Albert-Schweitzer-Schule Gorndorf, wo an die 100 SSV-Helfer aktiv waren, zu nennen. Auch der Mountainbike-Trainingsparcours am Eckardtsanger geht auf die Initiative und viel Eigenleistung des Vereins zurück. Hier trainieren in der 2019 neu gegründeten Radsport-Abteilung des 1. SSV Kinder und Erwachsene. Geplant ist, den Trainingsparcour zu einem richtigen Pumptrack zu entwickeln. Visionär schwebt dem Verein gemeinsam mit der Stadt und den Saalfelder Feengrotten sogar ein richtiger Bike-Park vor. Die Zusammenarbeit in dieser Hinsicht hat sich schon mehrfach im Feenbike-Marathon als Mountainbikeevent im Stadtwald an den Feengrotten konkretisiert. 2023 soll das Event nach den ausgefallenen Veranstaltungen in den Corona-Jahren wiederbelebt werden, zunächst als Kids Race, bis 2024 wieder ein Rennen für verschiedene Altersklassen und Levels stattfinden soll. Dass nicht nur die Radsportler eifrig Kilometer sammeln, sieht man anhand des Saalfelder STADTRADELNS, zu dem der 1. SSV Saalfeld 2022 mit Teilnehmern verschiedener Abteilugen zum dritten Mal in Folge die meisten Team-Kilometer einfuhr (32.545 Kilometer strampelten die 115 Radelnden). Auch die Teilnahme am 1. Saalfelder Firmenlauf zum diesjährigen Bierfest war für den 1. SSV eine Gelegenheit, sich abteilungsübergreifend zu präsentieren.

Über den eigenen Sport hinauszuschauen und sich als Gemeinschaft zu erleben, das fördert der 1. SSV auch mit der jährlichen Sommerfreizeit für Kinder und Jugendliche in Kroatien. Skifreizeiten, Sommerfest, Fußballturnier waren in der Vergangenheit weitere Höhepunkte im Vereinskalender. Nun möchten 30 Jahre gefeiert werden! Dazu lud der Verein genau zum Gründungstag, dem 10.11., zum Ehrenamtsempfang in die Villa Bergfried ein. Damit das Jubiläum aber auch wirklich für alle fassbar gemacht werden kann und nicht mit einem einmaligen Datum verpufft, sind für nächstes Jahr weitere Veranstaltungen zum Dank an die Ehrenamtlichen und Aktiven geplant.