Cookie Information

Accepted This Website uses cookies to store your language preferences and protect the contact formular from spam.

HSG Suhl - SG Könitz/Saalfeld 22:20 (11:10) - 111234 -

08.03.2010

Kollektives Versagen beim Tabellenletzten

Durststrecke der Könitz/Saalfelder hält an

Das Spiel Tabellenletzter gegen Drittletzter war wie erwartet kein handballerischer Leckerbissen und hauptsächlich durch Kampf und Krampf geprägt. Die Partie startete ausgeglichen und die Gäste konnten nach kurzer Zeit in Führung gehen. Doch die HSG verschaffte sich daraufhin Vorteile zur eigenen 4:2-Führung, welche die SG aber sofort ausglich. Allerdings häuften sich die Fehler bei den Gästen und gute Einwurfgelegenheiten wurden liegengelassen. Dies nutzten die Gastgeber um 7:4 in Front zu ziehen. Da aber auch die Suhler nicht gerade mit technischen Feinheiten glänzten, konnte nach 22 Spielminuten beim 9:9 wieder ausgeglichen werden. In den letzten Minuten vor der Pause kam dann nicht mehr viel Zählbares zustande und mit knapper Führung für die Gastgeber wurden die Seiten gewechselt. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte die SG kurzzeitig das Heft in die Hand nehmen und mit 13:12 die Führung übernehmen. Jedoch folgten jetzt zehn torlose Minuten der Gäste, in denen Fehler im Vorwärtsgang und besonders im Abschluss das Spiel bestimmten. Von Spielfluss war nicht viel zu erkennen und die Hausherren nutzten die Gelegenheit, um sich mit 17:13 nach 47 Minuten nach vorn zu bringen. Beim 20:15 sah sich die SG weiter klar im Rückstand. Doch drei Gästetreffer zum 20:18 ließen wieder Hoffnung für die Könitz/Saalfelder aufkommen. Die Chance weiter zu verkürzen wurde aber erneut freistehend vergeben. So legte die HSG wieder vor und konnte den Vorsprung über die Ziellinie retten. Durch das Ergebnis ist das Tabellenende wieder näher zusammengerückt und die SG bedarf einer deutlichen Steigerung in den nächsten Begegnungen.

Matussek(TW), C. Szotowski(TW), Oldenburg 6, Beyer, S. Szotowski 1, Heerwagen 2, Steyer 5, Arnold 2, Hinz, Wolfram 1, Schmidt, Schmeißer 2, Dietzel 1

© 2008-2019 1. SSV Saalfeld 92 e.V.